Kategorien

Bedürfnis

Übungen und Texte zum Thema Bedürfnis

Anfangsmeditation Aufmerksamkeit

  • Juni 10th, 2014

(Diese Meditation stammt von Robert Gonzales, einem sehr anerkannten Trainer für Gewaltfreie Kommunikation und trägt den Geist in sich, den ich heute mit euch teilen möchte.)

Legt die Dinge, die in den Händen haltet oder auf […]

Die Insel der Gefühle

  • Mai 25th, 2014

Vor langer Zeit existierte einmal eine wunderschöne, kleine Insel. Auf dieser Insel waren alle Gefühle der Menschen zu Hause: Der Humor und die gute Laune, die Traurigkeit und die Einsamkeit, das Glück und das […]

Vergleiche dich nicht mit anderen

  • Mai 10th, 2014

Du bist einmalig, niemand verfügt über deine Fähigkeiten. Lebe so, wie es dir entspricht, und vergleiche dich nicht ständig mit deiner Umgebung. Du kannst deine unverwechselbaren Begabungen am besten entfalten, wenn du selbstbewusst zu […]

Spüre den Trost der Nähe

  • Mai 10th, 2014

In der Nähe eines geliebten Gegenübers kannst du eine tiefe Geborgenheit spüren. Sie gibt dir Halt und schenkt dir zugleich eine befreiende Weite. Weißt du dich von einem vertrauten Du angenommen wie du bist, […]

Freiraum

  • Mai 10th, 2014

Freiheit und Liebe begegnen sich in der Freundschaft. Der Freund ist frei. Er lebt sein eigenes Leben. Und doch weiß er sich geliebt, die Liebe engt ihn nicht ein. Was er für einen Freund […]

Kleine Schritte

  • Mai 10th, 2014

Den eigenen Weg zu gehen ist das Ziel. Doch er ist nicht immer leicht zu erkennen, und wohl selten nur, verläuft er gerade wie eine Allee. Viele Kurven oder Steigungen stellen das Ziel in […]

Eine Begegnung verwandelt

  • Mai 10th, 2014

Eine Begegnung bietet die Möglichkeit, einen anderen Menschen und sich selbst besser kennen zu lernen. Wer bereit ist, sich auf ein Gegenüber einzulassen, vermag hinter alltäglichen Oberflächlichkeiten ein unbekanntes DU zu entdecken.

Ein Zwischenraum entsteht, […]

Klarheit über Bedeutsamkeit der Bedürfnisse

  • Mai 10th, 2014

Aussage: „Ich brauche X (zB Liebe)“
1. Worin besteht für Dich X (sinnlich konkret; VAKOG)?
2. Woran erkennst Du, wenn X vorhandent ist?
3. Woran merkst Du, dass Du X brauchst?
4. Von wem brauchst Du X?
5. Von […]

Geschichte zu den Bedürfnissen

  • Mai 10th, 2014

Geschichte zu den Bedürfnissen (von Werner Stangl):
1.) Stellen Sie sich Robinson Crusoe vor, der gerade auf der einsamen Insel gestrandet ist. Was wird er wohl tun?
Zunächst wird er versuchen, sein nacktes Überleben zu sichern, […]

Wächter-Übung

Teil 1 Einleitung „Geschichte Ein Glas voller Steine“

TEIL 2  Was sind aktuell die Bedürfnisse / Interessen / Bestrebungen in meinem Leben; womit bin ich zufrieden; was läuft nicht so gut? Schreibe auf einem Blatt (1) in die Mitte „ ICH“ und davon ausgehend sternförmig die fünf Kategorien:

1. Familie

2. ich mit mir

3. Projekte/Träume

4. Freunde, Beziehung

5. Beruf

Teile jede Kategorie […]

Gefühle vs. Urteile, die wie Gefühle aussehen („Du-hast-mich-Gefühle“)

,

Fühlen oder Denken?
Dies sind keine Gefühle:
„Ich habe das Gefühl, dass ..“ (Es folgt immer ein Gedanke)
„Ich fühle mich wie …“ (es folgt ein bildhafter Vergleich)
„Ich fühle mich … “ plus ein Verb, welches ausdrückt, was eine andere Person tut (das ist eine Interpretation/Analyse/Bewertung/Diagnose des Verhaltens anderer)

TEST: Ersetze den Teil: „Ich fühle mich“ durch
a. „darauf […]

Selbstempathie

,

eine Brücke bauen…

…von der lähmenden, inneren Auseinandersetzung                                          

                                  … zu den dahinter liegenden lebensbejahenden Bedürfnissen       […]

Schönheit der Bedürfnisse

Eine Übung zu zweit.
A sucht sich ein Bedürfnis aus und teilt B das Bedürfnis mit.
1. Runde
A erzählt fünf (drei) Minuten (so lange bis dir nichts mehr einfällt) , was ihm /ihr das Bedürfnis bedeutet (Kopf). B hört zu ohne Kommentar und Kopfnicken oder andere Rückmeldungen (Präsenz).
2. Runde
A erzählt fünf (drei) Minuten (so lange bis dir […]

Feindbilder transformieren

Wenn wir ein Feindbild von einem Menschen in uns tragen, das in uns wirkt, dann tragen wir zur Gewalt auf dieser Erde bei. Welche Veränderung (gesellschaftliche oder persönliche) ich auch immer anstrebe, wenn mein Veränderungswunsch aus einem Feindbild oder einer Vorstellung erwächst, dass bestimmte Menschen falsch oder schlecht sind, dann wirken meine Anstrengungen selbstzerstörerisch.

Eine […]

Woher kommt das Gefühl, unsicher zu sein?

,

Absicht: 

a) Finde Interpretationen und Beobachtungen, die die Erfahrung „sich unsicher fühlen“ auslösen: was führt uns zu der Erkenntnis, dass etwas nicht sicher wäre?

b) Frage dich jetzt, welche Beziehung wir lieber möchten, wenn wir „sich unsicher fühlen“ erleben.

Übung: 

1. Denke an eine Situation – die so kurz wie möglich zurück liegt – in der dein Bedürfnis […]

Konflikt aufstellen

,

Gruppenbildung 4-5 Personen.

Jede Gruppe sucht sich einen Konflikt mit 2-4 Personen. Sie suchen eine Szene aus dem Konflikt, den sie „stellen“. Dazu bekommt jede der „spielenden“ Personen einen Satz, den sie in dieser Situation sagt oder denkt. Die Gruppe stellt ihre Szene. Die anderen spekulieren, was diese wohl darstellen. Die „spielenden“ Personen werden nacheinander angetippt, und sagen daraufhin ihren Satz.

Eine Person […]

Bedürfnisse ohne Geschichte

,

Der Übende überlegt sich eine Situation, über die er gerne sprechen möchte, in der seine Bedürfnisse erfüllt oder nicht erfüllt waren. Nun lässt er die gesamte Geschichte weg (also auch Beobachtungen, Bewertungen, Begründungen etc.) und schildert lediglich die Gefühle und dazugehörigen Bedürfnisse, die im Mangel oder erfüllt waren.

Der Partner ist dazu da, die Hand […]

Erfüllte und unerfüllte Bedürfnisse

,

Wir haben sie als Partnerübung durchgeführt, sie geht aber auch in der gesamten Gruppe. Dauer zweimal 15 Minuten.

Grundlage waren zwei Listen mit Gefühlen: solche bei erfüllten und solche bei unerfüllten Bedürfnissen. Jeder bekam eine Liste. Davon hat er sich ein Gefühl ausgesucht und das dann pantomimisch dargestellt. Der andere rät. Wenn das Gefühl erraten […]

Tangram

, , ,

Übung Tangram
Einteilung in 2er Gruppen, die Teilnehmer sitzen Rücken an Rücken, A bekommt die Tangram-Karten, B den Lösungszettel. B sucht sich eine Form aus dem Lösungszettel und beschreibt A wie die Karten zu legen sind, damit später die Form herauskommt.

Dauer: 15 Minuten
Danach Auswertung in der Gruppe auf drei Flipcharts

Gefühlsbarometer

Wie ging es mir während der […]